ZIÖ -Zeitschrift für Immobilienökonomie

Zeitschrift für Immobilienökonomie /
German Journal of Real Estate Research

Auf dem Markt der Fachzeitschriften nimmt die ZIÖ – Zeitschrift für Immobilienökonomie (German Journal of Real Estate Research) der gif e. V. eine absolute Sonderstellung ein.

Das open-access Journal ist das einzige peer-reviewed Immobilien-Journal im deutschsprachigen Raum, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine Veröffentlichung ihrer immobilienwirtschaftlichen Arbeiten ermöglicht – und das stets mit hoher Relevanz für die Praxis.

Die ZIÖ vertritt einen interdisziplinären Ansatz und strebt die Zusammenführung von Wissenschaft und Unternehmenspraxis in der Immobilienwirtschaft an und möchte insbesondere der deutschen Wissenschaft eine internationale Plattform bieten.

In der Zeitschrift werden Ergebnisse immobilienökonomischer Forschung veröffentlicht, die einen Beitrag für die Weiterentwicklung der deutschen und internationalen immobilienwirtschaftlichen Forschung und deren Anwendung in der Praxis leisten. Die veröffentlichten Beiträge sind nach wissenschaftlicher Methodik stringent erarbeitet und von hoher Relevanz für die Praxis. Die ZIÖ nutzt ein Double-blind-review-Verfahren zur Begutachtung aller eingereichten Aufsätze und wird über die Internetplattform Springer Open publiziert.

Call for Papers

Autoren für die ZIÖ gesucht!

Die ZIÖ bietet Forschern aus Wissenschaft und Praxis die Möglichkeit der Publikation und damit Verbreitung ihrer immobilienwirtschaftlichen Erkenntnisse. Publizieren Sie Ihren Open Access Artikel – dafür entstehen Ihnen keine Kosten.

Die Begutachtung aller eingereichten Aufsätze erfolgt im Peer-Review. Artikel, die positiv begutachtet wurden, werden vor Fertigstellung der neuen Ausgabe online veröffentlicht.

Themenvielfalt

Thematisch adressiert das Journal insbesondere die folgenden Themenfelder, ohne auf diese beschränkt zu sein:

  • Problemstellungen aus den Bereichen der Produktion von Immobilien und immobilienwirtschaftlichen Dienstleistungen, die sich zum Beispiel mit der Planung und Entwicklung, dem Bau, Betrieb, Vermarktung und der Verwertung von Immobilien beschäftigen

  • Problemstellungen aus den Bereichen der Immobiliennutzung, die sich zum Beispiel mit Lebenszykluskosten, mit Stadt- und Regionalplanung, Bau- und Siedlungsflächenmanagement oder dem Management immobiliarer Betriebsmittel im Leistungserstellungsprozess der Unternehmen auseinandersetzen.

  • Problemstellungen aus den Bereichen des Immobilieninvestments und der Immobilienkapitalanlage, die sich zum Beispiel mit der Erklärung von Immobilienmarktgeschehen, Methoden der Immobilienbewertung, der Immobilienfinanzierung oder Immobilieninvestmentvehikeln auseinandersetzen.

  • Problemstellungen aus den Bereichen der Governance-Strukturen der Immobilienwirtschaft und des Managements von Immobilienunternehmen.

  • Problemstellungen, die sich mit der Forschung und Lehre in der Immobilienwirtschaft auseinandersetzen.

  • Problemstellungen, die sich mit politischen Instrumenten zur Steuerung immobilienwirtschaftlicher Prozesse beschäftigen, z.B. die Inzidenzanalyse von Steuern, Abgaben oder mietrechtlichen Änderungen.

  • Problemstellungen aus dem Bereich der Immobilienökonomik. Dies können sowohl mikro- als auch makroökonomische Fragestellungen sein.

Der Gegenstandsbereich des Journals umfasst alle Immobiliennutzungsarten insbesondere Gewerbe und Wohnimmobilien und soll auch interdisziplinären Themen der Immobilienwirtschaft entlang des gesamten Lebenszyklus einen Raum geben.

Editorial Board

  • Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Beusker, RWTH Aachen University
  • Prof. Dr. Tobias Just, Universität Regensburg
  • Prof. Dr. Bertram Steininger (Managing Editor), KTH Royal Institute of Technology, Stockholm
  • Prof. Dr. Sven Bienert MRICS, Universität Regensburg
  • Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel, Universität Regensburg, BEOS GmbH,
  • Prof. Dr. Kerry-U. Brauer, Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Leipzig
  • Dr. Marcelo Cajias, PATRIZIA AG, Augsburg
  • Sen. h.c. Prof. Dr. Susanne Ertle-Straub, Hochschule HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen
  • Prof. Dr. Roland Füss, University of St. Gallen, Swiss Institute of Banking and Finance
  • Prof. Dr. Bernhard Funk, Technische Hochschule Mittelhessen
  • Prof. Dr. Karl Hamberger, EBS Business School, Ernst & Young GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München
  • Prof. Dr. Dieter Jacob, Technische Universität Bergakademie Freiberg
  • Prof. Dr. Thomas Krüger, HafenCity Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Björn-Martin Kurzrock, Technische Universität Kaiserslautern
  • Prof. Dr. Gabriel Lee, Universität Regensburg
  • Prof. Dr. Wolfgang Maennig, Universität Hamburg
  • Prof. Dr.-Ing. Nikolas Müller, HSBA Hamburg School of Business Administration
  • Prof. Dr. Wolfgang Pelzl, Universität Leipzig
  • Prof. Dr. Andreas Pfnür, Technische Universität Darmstadt
  • Prof. Dr. Wolfgang Schäfers, Universität Regensburg
  • Prof. Dr. Felix Schindler, Steinbeis Hochschule Berlin (SHB)
  • Dr. Carolin Schmidt, University of Cambridge
  • Prof. Dr. Steffen Sebastian, Universität Regensburg
  • Prof. Dr. Ramon Sotelo, Bauhaus-Universität Weimar
  • Prof. Dr. Frank Stellmann, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten
  • Prof. Dr. Matthias Thomas MRICS, Real Exchange AG, Hamburg
  • Prof. Dr.-Ing. Silke Weidner, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
  • Prof. Dr. Kristin Wellner, Technische Universität Berlin
  • Prof. Dietmar Wiegand, Technische Universität Wien
  • Michel Baroni, Professeur, Département Finance, ESSEC Business School, Cergy-Pontoise, France
  • Eamonn D’Arcy, Associate Professor of Real Estate and Urban Economics, University of Reading, Reading, UK
  • William G. Hardin III, PhD., FRICS, Professor of Finance and Real Estate, Florida International University, Miami, USA
  • Dr. Bing Wang, Associate Professor, Harvard GSD, Cambridge, USA
  • Hilde Remøy., PhD MSc, Associate Professor, TU Delft, Netherlands
  • Dr. Sofia Dermisi, Professor, Urban Design and Planning, University of Washington, Seattle, USA